Selfkant_Wappen_1

Eine Kapelle, die der Pfarrei Gangelt unterstand, hat der Ort schon um die erste Jahrtausendwende gehabt. 1277 erhielt sie die Rechte einer Pfarrkirche. Die Kirche aus Bruch- und Backsteinmauerwerk mit Turm aus Holz erhielt 1790 einen neuen Chor. Anfang des 19. Jhs. war sie ruinös, so daß die Gemeinde Johann Baptist Cremer 1819 mit dem Plan für einen Neubau beauftragte. 1832/33 wurde ein neues Langhaus gebaut. 1863 machte Johannes Burkart Pläne für Umbau und einen neuen Chor. 1866 waren diese Arbeiten abgeschlossen. Zwischen September 1944 und Januar 1945 wurde die Kirche bis auf Mauerreste des Chors völlig zerstört. Nach Plänen von G.J.W. Snelder, Maastricht, wurde 1952 eine neue Kirche gebaut und am 23. November 1952 geweiht. (www.kirche-selfkant.de)